+43 (0) 676 / 88403 642
[protected email address]

 Individuelles standortbezogenes Förderkonzept

 

Es gibt nichts, was ein Kind nicht werden kann – wenn es erst eines sein darf. Kind! Einfach nur Kind!

 

 

Grundlagen unserer Unterrichtsgestaltung

  •  Methodenvielfalt, alternative Lernmethoden
  •  Individualisierung, vorbereitete Lernumgebung
  •  Tages- und Wochenpläne, selbsttätiges, entdeckendes Lernen
  •  Freiräume, flexible Zeitstrukturen
  •  Öffnung zur Umwelt, Projekte, Experten
  •  Exkursionen, Museumsbesuche, Wienbesichtigungen

 

 

Schwerpunkte: Psychosoziale Gesundheit, Bewegung und Sport

 


In unserer Schule

  • wird auf Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung wert gelegt,
  • werden die Schüler und Schülerinnen individuell betreut,
  • wird jedes Kind individuell gefördert und gefordert,
  • wird eine zielgerichtete und fundierte Basis für weiterführende Schule geschaffen,
  • werden die musischen und kreativen Talente der Schüler geweckt und entwickelt,
  • wird auf Kameradschaft, Toleranz, Hilfsbereitschaft und Ermutigung wert gelegt,
  • wird auf eine gute Zusammenarbeit mit den Schulpartnern geachtet.
  • Der Förderunterricht ist auf die erforderlichen Lernziele des Lehrplanes abgestimmt, deren Erreichung für das Kind ohne spezielle Förderung nicht möglich ist.

 

 

Unsere Schwerpunkte

 

  •  Bewegung und Sport,
  •  Gesunde Ernährung, Gesunde Jause
  •  Chorgesang, Musikalisches Gestalten
  •  Verstärkte Leseerziehung, Vielfältiger Erstleseunterricht – gefördert durch Leseomas
  •  Leseförderung, Wecken und Erhalten der Lesefreude
  •  Computerunterstütztes Lernen in allen Schulstufen
  •  Lernen mit allen Sinnen
  •  Gute Zusammenarbeit mit den Schulpartnern
  •  Zahlreiche Unverbindliche Übungen im Bereich Sport, Gesang und Forschen und Entdecken
  •  Sprachheilunterricht
  •  Angebot eines Förderprogrammes bei Lese- und Rechtschreibschwächen durch geprüfte Lehrerinnen
  •  Angebot eines Förderprogrammes bei Rechenschwächen
  •  Bewegtes Lernen, Bewegte Pausen, Wifzack

 

 

Schulentwicklungsplan 2016 – 2019:

 

  • Leseförderung-Lesemotivation-Verbesserung der Lesekompetenz
  • Gelingende Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus

 

 

Soziales Lernen


Festsetzen klarer Verhaltensregeln, Umgangsformen


Sprachkultur - Gesprächskultur

Schriftkultur: freier Ausdruck, kreatives Schreiben


Erlebnispädagogik, Lernen lernen, Lernberatung, Soziales Lernen durch rhythmisch musikalisches Tun

 

 

Konzepte zur Förderung besonderer Begabungen und Hilfestellung bei erlebten Defiziten

 

Kinder mit besonderen Bedürfnissen: schulstufenbezogene Förderstunde, Förderung im Unterricht

 

 

Leseförderung

 

  •  SQA: Leseförderung-Lesemotivation-Verbesserung der Lesekompetenz
  •  Computerunterstütztes Lesenlernen: Lilos Lesewelt
  •  Lesehefte in allen Klassen:
  •  Buchklub: Philipp und Faxi, Lese-Lernprofi
  •  Leseübungen unter Berücksichtigung der fünf Buchklub-Lesestufen: Lese-Basis, Lese-Sicherheit, Lese-Verständnis, Lese-Reflexion, Lese-Technik
  •  Spatzenpost, Kleines Volk, Lese - Rallye, Lesestern
  •  Salzburger Lesescreening ab der 2. Klasse
  •  Schüler lesen Schulanfängern vor, Projektwoche schulstufenübergreifend Lesen
  •  Schulbibliothek, Weihnachts-Buchausstellung, Osterbuchausstellung

 

 

Trainieren und Festigen der Rechtschreibung

 

  • Lernen der Buchstaben mit allen Sinnen - Buchstabentage
  • Lilos Lesewelt 1
  • Lern CD-Roms
  • Training des Grundwortschatzes
  • Registerheft für Lernwörter
  • Partnerdiktate, Lauf- und Dosendiktate

 

 

Fördermaßnahmen im mathematischen und naturwissenschaftlichen Denken

 

  • Abgestimmtes RS-Training für Kinder mit Rechenschwäche
  • Einsatz von Montessorimaterial in allen Klassen
  • Handelndes Erarbeiten
  • Unterstützt durch Zahlenschiffchen
  • Lernkartei, Lernspiele
  • Üben mit Partner und in Gruppen
  • Selbständiges Lösen mit Selbstkontrolle
  • Selbständiges Aufschreiben von Rechenbeispielen
  • Differenzierung
  • Computerunterstützte Zusatzangebote
  • Interessens- und Begabtenförderung auf allen Schulstufen

 

 

Leistungsbeurteilung

 

  •  Lernzielkatalog: Pensenbuch
  •  Direkte Benotung
  •  Eltern-, LehrerInnen-, SchülerInnengespräch
  •  Lesetests, SLS, Rechtschreibtests
  • Teilnahme am Kängurutest
  •  IKM und BISTA
  • Schularbeiten, Lernzielkontrollen
  • Frühwarnsystem
  • Hilfestellung bei Problemen der SchülerInnen im persönlichen, sozialen und kognitiven Bereich. Intensive Zusammenarbeit mit den Eltern und der Beratungslehrerin
  • KEL - Gespräche (Kind-Eltern-Lehrer-Gespräche)

 

 

Elternarbeit

 

Elternberatung, Kommunikation zwischen den Schulpartnern

 

  •  Zusammenarbeit mit dem Elternverein – monatliches Jourfix
  •  Feste und Feiern mit den Eltern
  •  Gemeinsames Arbeiten am Schulleitbild
  •  Elternmitarbeit bei Buchstabentagen
  •  Elternfortbildung (Vorträge, Experten bei Elternabenden)

 

 

Vernetzung

 

  •  Zusammenarbeit mit Sprachheillehrerinnen, BeratungslehrerInnen, Logopädinnen, Kindergartenpädagoginnen, PsychotherapeutInnen
  •  Verein Möwe, Hilfswerk, Jugendwohlfahrt
  •  Knüpfung von psychosozialen Netzwerken
  •  Schulpsychologen und Beratungszentren
  •  Austausch und Kommunikation mit Behörden, der Wirtschaft, der Gemeinde und den örtlichen Vereinen

 

 

Nahtstellen

 

  •  Schnuppertage der Schulanfänger in der 1. Klasse und der Schüler der 4. Schulstufe in der NMS Brunn
  •  Zusammenarbeit mit Kindergartenpädagoginnen und Lehrerinnen der NMS Brunn
  •  SQA: Nahtstelle Kindergarten – enge Zusammenarbeit mit allen 4 Kindergärten

 

 

Ausstattung der Schule und Schulumgebung

 

Lehrmittel, Computer, Werkraum, 2-fach Turnsaal, Bewegungsraum
Schüler- und Lehrerbibliothek
Pausenhof, Pausenspiele für „Innen und Außen“

 

 

Qualifikation der LehrerInnen

 

Betreuungslehrer für Lese-Rechtschreibschwächen, Rechenschwächen, Montessoriausbildung, Bewegungscoach
Zahlreiche Ausbildungen im Bereich Erlebnispädagogik, Lesen, Bewegung und Sport

 

 

Ertragssicherung – Evaluierung

 

Standardisierte Tests, Elternfragebögen

 

 

Verbundenheit mit der Dorfgemeinschaft

 

  •  Wahren der Tradition, Übernehmen sozialer Verantwortung
  •  Mitgestaltung kultureller Ereignisse Erntedank, Singen beim Adventfenster Feuerwehr
  •  Advent- und Weihnachtsfeiern, Faschingsfeier
  •  Zusammenarbeit mit den Vereinen und der Gemeinde, vor allem Musikschule

 

Mit diesem geplanten Förderkonzept soll jede Schülerin und jeder Schüler unserer Schule in seiner Persönlichkeitsentwicklung unterstützt und bestmöglich gefördert und gefordert werden.


Die Lehrerinnen der VS Ma. Enzersdorf, Schulplatz, gehen auf die SchülerInnen individuell ein und unterstützen sie mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.

Teilleistungsschwächen und die Lerndefizite des Schulkindes werden erkannt und analysiert. Darauf wird ein individuelles Förderprogramm erstellt und gezielte Förderung durchgeführt, die genau auf jedes Kind abgestimmt ist.

Es werden dabei seine Lern- und Leistungsstärken berücksichtigt.

Ein Förderplan dokumentiert den Leistungsstand und die erzielten Fortschritte.

 

Für das Schuljahr 2017/18 erstellt von:
VD Martina Langer, VL Angelika Kramer-Stehlik